Jahreshauptversammlung 2024 am 23.03.2023 in der Vorburg

Jahreshauptversammlung 2024 am 23.03.2023 in der Vorburg

Protokoll der Jahreshauptversammlung der Eifelverein-Ortsgruppe Reifferscheid in der Vorburg in Reifferscheid am Samstag, 23. März 2024.

Uhrzeit:                           19:30 Uhr 

Teilnehmer:                     siehe Anwesenheitsliste

Versammlungsleitung:   Vorsitzender Bernd Hupp

Protokollführer/in:          Silvia Koll

Tagesordnung der Jahreshauptversammlung:

 

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung und
    der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung
  3. Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder
  4. Tätigkeitsberichte des Vorstands
  5. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  6. Aussprache zu den Berichten
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Wahl eines neuen Kassenprüfers/einer neuen Kassenprüferin
  9. Vorschau auf das Wanderjahr 2024
  10. 10.Ehrungen der Mitglieder und der Wanderbesten

11.Verschiedenes

Zu Tagesordnungspunkt 1: Eröffnung und Begrüßung

Der Vorsitzende Bernd Hupp begrüßt die anwesenden Sitzungsteilnehmer und Ehrengäste, den Bürgermeister Rudolf Westerburg und den Vorsitzenden des Ortskartells Heinz Bert Weimbs.

Die weiteren Ehrengäste, Landrat Markus Ramers, Damian Meiswinkel sowie Dr. Petra Holz haben sich entschuldigt.

Zu Tagesordnungspunkt 1: Feststellung der form- und fristgerechten Einladung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung

Bernd Hupp ernennt Silvia Koll zur Schriftführerin.

Er stellt fest, dass die Einladung zur Jahreshauptversammlung für das Jahr 2023 form- und fristgerecht gemäß § 8 der Satzung der OG Reifferscheid erfolgte und somit mit     anwesenden Mitgliedern beschlussfähig ist.

Zu Tagesordnungspunkt 3: Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder

Zum Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder erheben sich die Versammelten für eine Schweigeminute. Seit unserer letzten Jahreshauptversammlung ist unser langjähriges Mitglied Christian Haas verstorben.

Zu Tagesordnungspunkt 4: Tätigkeitsberichte des Vorstands

Bernd Hupp trägt den Tätigkeitsbericht 2023 vor.

Es fanden 7 Vorstandsversammlungen statt und auch 7 Sitzungen des ORGA Teams Weihnachtsmarkt.

Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 219, darin enthalten ist 1 Austritt und 1 Neuanmeldung.

Der Weihnachtsmarkt war wieder ein Erfolg, und in diesem Jahr findet er zum 25. Mal statt.

Auf der Wiese am Reifferscheider Bach, zwischen dem Parkplatz und der Firma Bungard, auf dem Grundstück der Gemeinde Hellenthal, wird ein „Lebensturm“ errichtet. Dazu sollen die Jugendlichen von Reifferscheid mit eingebunden werden. Der Turm soll auf kleinstem Raum in seinen Stockwerken verschiedenen Tieren Möglichkeiten zum Verstecken und Nisten anbieten und ihnen somit einen Wohnraum bieten. Er unterscheidet sich von einem Insektenhotel, welches hauptsächlich Wildbienen einen Unterschlupf bietet. Ein Stück Wiese rundherum wird dann nur noch ein- bis zweimal im Jahr gemulcht und sich ansonsten selbst überlassen. Die Pflege soll der Eifelverein übernehmen.

Bernd Hupp dankt Hermann-Josef Frauenkron für die Archivierung und Digitalisierung der kompletten Unterlagen, die seit 1949 aufbewahrt werden. Insgesamt hat Herr Frauenkron 143 Aktenordner bearbeitet und ca. 500 Std. Zeitaufwand benötigt.

Dabei wurden alle wichtigen Unterlagen wie z.B. Protokolle der Vorstandssitzungen und der Jahreshauptversammlungen, Kassenberichte, Journale und Buchungsbelege, Mitgliederverzeichnisse, Geschäftsbriefe, Verträge, Steuererklärungen, Satzungsunterlagen, Bankunterlagen uvm. eingescannt und als PDF dauerhaft archiviert. Die einzelnen Jubiläen des Vereins wurden dabei einzeln für sich archiviert.

Nach den gesetzlichen Vorschriften wurde unterschieden nach 6-jähriger, 10-jähriger und dauerhafter Aufbewahrungspflicht.

Bedeutende historische und wichtige Unterlagen der Vorburg, wie Bauzeichnungen, Berechnungen, Kaufbelege, Instandhaltungen, werden für immer aufbewahrt.

In einer Word-Datei wurde ein separates Beschlussbuch „Vorstand“ und ein Beschlussbuch „Jahreshauptversammlung“ angelegt, sodass Beschlüsse immer sofort komplett griffbereit sind.

Tätigkeitsbericht vom Wegewart Hermann-Josef Frauenkron:

Nach einer Verkehrsschau durch die Polizei, dem Straßenverkehrsamt und Straßen NRW wurde festgehalten, dass eine Überquerung der Hauptstraße an der Brücke zum „Bruch“ für Wanderer zu gefährlich sei, weil die Hauptstraße hier in einer nicht einsehbaren Kurve verläuft. Dadurch musste für die Eifelspur „Auf den Spuren der Raubritter“ eine neue Streckenführung eingerichtet werden. Zusammen mit der Gemeinde Hellenthal hat man sich für einen alten zugewachsenen Hohlweg entschieden, der seitlich des neuen Wohngebiets Dommersbach hinauf zum Kuhberg verläuft.

Die Eifelspur (Auf den Spuren der Raubritter) war nach ihrer Entstehung als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Traumtour“ zertifiziert, was alle drei Jahre erneuert werden muss.

Am 23. Juli 2023 erfolgte die Endbegehung durch den Deutschen Wanderverband, der zunächst auf der Gesamtstrecke 11 Beanstandungen dokumentierte, die aber alle bereinigt werden konnten.

Die Verleihung der Zertifizierung „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ wurde im Rahmen der Messe CARAVAN Salon in Düsseldorf am 1./2. September vorgenommen.

Aufgrund der Veränderung des Streckenverlaufs in der Dommersbach erhöhte sich die Wegbeschaffenheit „Teeranteil“. Damit konnte die o.a. Eifelspur nicht mehr als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland-Traumtour“ zertifiziert werden, sondern nur noch als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Entdeckertour“.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse des letzten Jahres hielten sich die Mäharbeiten in Grenzen, aber der Rückschnitt der austreibenden Sträucher war schon erheblich.

Tätigkeitsbericht des Wanderwart Hermann-Josef Frauenkron

Im Wanderjahr 2023 standen 10 Wanderführer/innen zur Verfügung und eine neue Jugendwartin, Lydia Hufschmidt, die bereits ab Mitte 2023, zusammen mit ihren Mitstreiterinnen, kurzfristig ein beachtliches Programm für Kinder und Jugendliche auf die Beine stellte.

Eine Veranstaltung ist zu erwähnen: Dem „Eifel-Troubadour“ Günter Hochgürtel, dem Mundart-Spezialist Manni Lang und Landrat Markus Ramers kam die Idee, ein Eifeler-Mundartfestival „Mir kalle Platt“ ins Leben zu rufen. Als Organisatoren wurden die EV-Ortsgruppen gefragt.

Die OG Reifferscheid ist für die Gemeinde Hellenthal angetreten und begeisterte die Teilnehmer mit einer Wanderung „Öm de Buursch Rieffesch erömm“, auf dem Wildenburgsteig.

Der Abschluss für die Teilnehmer war in der Vorburg, bei dem selbstgemachte Kartoffelsuppe mit Leberwurst- und Flönsschnitten, sowie Eifeler Hefetaaten angeboten und dabei Stücke auf Eifeler Platt vorgetragen wurden. Anschließend hat die Musikgruppe „Kerk and Band“ ca. 1 ½ Std. eigenes Liedgut vorgetragen.

2023 wurden insgesamt 24 Veranstaltungen angeboten, 3 fielen wegen schlechter Wetterlage aus. Von den 237 Teilnehmer/innen waren 78 Gäste, dabei wurden insgesamt 188 km erwandert und 54 km mit dem Rad zurückgelegt.

An der Besichtigungstour im Zentrallager der Fa. Papstar in Kall haben 9 Mitglieder und 9 Gäste teilgenommen.

Bei der Wochenendwanderung vom 27. Oktober bis 29. Oktober 2023, im Windecker Ländchen an der Sieg, haben 16 Wander/innen teilgenommen und 41 km erwandert.

Am 13. Mai 2023 nahm die OG Reifferscheid mit 4 Mitgliedern bei der Frühjahrstagung des Hauptvereins in Daun teil.

Lydia Hufschmidt legt einen kurzen Bericht über die Jugendarbeit hin.

Mit ihrem Team, bestehend aus Eva Urhahn, Susen Keuer, Lisa van Kann und Lara Linden, hatten sie 6 Aktionen, 2 Fahrten, 2 Familienwanderungen und 2 Halloweenaktionen durchgeführt. Für 2024 sind 4 Wanderungen, 2 Fahrten und 2 Aktionen geplant.

Zu Tagesordnungspunkt 5: Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfung

Heinz Koll trägt den Kassenbericht vor. Der Kassenbericht ist in der Anlage beigefügt.

Die Vereinskasse wurde am 18. März durch die Kassenprüfer Angelika Frauenkron und Rainer Hermes geprüft.

Anschließend trägt Angelika Frauenkron den Kassen-Prüfungsbericht vor. Sie bestätigt die ordnungsgemäße Verbuchung der Ein- und Ausgaben und der dazugehörenden Belege. Dabei seien keine Beanstandungen festgestellt worden. Sie empfiehlt der Mitgliederversammlung die vollumfängliche Entlastung des Vorstandes.

Zu Tagesordnungspunkt 6: Aussprache zu den Berichten

Bei der Aussprache zu den Berichten werden von der Versammlung keine Fragen und Anträge gestellt. Danach bedankt sich Bernd Hupp bei allen Helfer/innen und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit.

Das Mitglied Paul-Joachim Schmülling spricht auch einen Dank aus für die gute Arbeit im Vorstand und bedauert sehr, dass die Ausgabe eines Wanderheftes vom Vorstand eingestellt wurde.

Hermann-Josef Frauenkron gibt daraufhin eine ausführliche Erklärung über die Diskussion darüber im Vorstand und die Beweggründe ab, die dazu geführt haben, sich gegen einen Druck des bisher üblichen Wanderheftes zu entscheiden. In erster Linie stehen hier die hohen Druckkosten entgegen und, dass immer mehr Wanderer ihre Informationen aus den öffentlichen Medien entnehmen, wie z.B. unserer Homepage oder die des Hautvereins sowie vielen Printmedien, als auch Facebook und Instagram.

Zu Tagesordnungspunkt 7: Entlastung des Vorstandes

Bernd Hupp beantragt die Entlastung des Vorstandes und des Schatzmeisters. Die Entscheidung der Mitgliederversammlung ist einstimmig.

Zu Tagesordnungspunkt 8: Wahl eines neuen Kassenprüfers/ einer Kassenprüferin

Reiner Hermes scheidet laut Satzung nach 2 Jahren als Kassenprüfer aus. Angelika Frauenkron bleibt ein weiteres Jahr im Amt.

Als neuer Kassenprüfer wird Rudolf Backes für 2 Jahre gewählt und einstimmig angenommen. Herr Backes nimmt die Wahl an.

Zu Tagesordnungspunkt 9: Vorschau auf das Wanderjahr 2024

Das Wanderprogramm für das Jahr 2024 steht auf der Homepage.

Es sind Radtouren oder Wanderungen auf der Eifelspur „Silberschatz“, durch die Mutscheid, die Drover Heide oder zum Schluss durchs Hohe Venn vorgesehen.

Die diesjährige Wochenendwanderung Ende Oktober führt ans Pulvermaar. Die Unterkunft ist im Landhaus Schend in Immerath.

Verlockende Angebote sind für die Jugend vorgesehen, wie die Osterwanderung bei Sistig, einem Besuch im Arboretum Nettersheim, einem Pfingsttreffen der Deutschen Wanderjugend, einem weiteren Kindertreffen in Hinsbeck oder die Halloweenparty.

Zu Tagesordnungspunkt 10: Ehrungen der Mitglieder und der Wanderbesten

Bernd Hupp und Hermann-Josef Frauenkron ehren die Wanderbesten 2023 mit einer Urkunde und einem Jahrbuch.

Platz 3: Ulrike Mertens                          mit 113 km,

Platz 2: Luzia Hahn                               mit 122 km,

Platz 1: Hermann-Josef Frauenkron       mit 134 km

Dann erfolgen Ehrungen von Mitgliedern, die attraktive Wanderungen und Radtouren anbieten und als Anerkennung ein Jahrbuch und ein Frühstücksgutschein für 2 Personen erhalten. Es sind Rudolf Backes, Rita und Hartmut Murk und Emmi und Jürgen Balzer.

Dann erfolgen die Ehrungen langjähriger Mitglieder, die als Anerkennung eine Urkunde mit Anstecknadel vom Hauptverein erhalten und einen Eifelturrm.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft:

Heinz Bert Weimbs

Für 50 Jahre Mitgliedschaft:

Brigitte Deden

Ernst Josef Bissels

Friedhelm Murk

Hilde Mußinghoff

Marlene Joosten

Uwe Murk

Anschließend übernimmt Bürgermeister Rudolf Westerburg die Ehrung der Vorstandsmitglieder mit einer Urkunde und der grünen Verdienstnadel wegen beispielhafter Verdienste zur Verwirklichung der Ziele des Eifelvereins. Es sind:

Bernd Althausen

Heinz Koll

Hermann-Josef Frauenkron

Luzia Hahn

Michael Söldner

Silvia Koll

Herrn Markus Schmitz kann die Silberne Verdienstnadel nicht überreicht werden, da er auf Grund eines privaten Termins verhindert war. Die Auszeichnung wird in Kürze durch den Vorsitzenden überbracht.

Zu Tagesordnungspunkt 11: Verschiedenes

Bürgermeister Rudolf Westerburg dankt dem Vorstand und insbesondere der neuen Jugendwartin für ihre engagierte Arbeit und gibt Grüße von der OG Hellenthal weiter.

Er weist auf das Narzissenfest am 21.04.2024 hin mit eigens geführten Wanderungen der Gemeinde Hellenthal.

Die Eifelschleife „Westwall“ wird aufgearbeitet in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Rheinland. Dabei sollen an verschiedenen Stellen Info-Tafeln aufgestellt werden. Der Gedenkstein oberhalb vom Hollerather Knie, der an den Beginn der Ardennenoffensive erinnert, bleibt erhalten, sein Umfeld wird aber neu gestaltet und erhält eine zweite Informationstafel. Mitte September oder Oktober sollen die Arbeiten fertig sein.

Herr Westerburg berichtet weiter über Vandalismus an den Wanderwegen und bittet darum, dass Beschädigungen direkt an die Polizei oder die Gemeinde Hellenthal gemeldet werden.

Der Wanderweg, die Eifelspur „Auf den Spuren der Raubritter“, wird als Wanderweg des Jahres vorgeschlagen. Er bittet alle, diesbezüglich ein Votum abzugeben.

Die Fertigung der Radschleifen, Fahren nach Zahlen, soll vorangetrieben werden. Eröffnung ist am 28.04.2024 beim Internationalen Radaktionstag auf der EifelRadSchleife „Tälertour zwischen Olef und Urft“.

Zum Abschluss bedankt sich Herr Westerburg nochmals beim Vorstand und allen Helfer/innen.

Danach berichtet Michael Söldner, dass das Kreuz und der Stern zukünftig von der Interessengruppe „Burgturm“ betreut werden. Kontaktpersonen sind u.a. Michael Söldner und Bernd Althausen.

Darüber hinaus bittet er um Unterstützung bei der Papiersammlung am 27.04.2024. Christian Kautz bietet sich an.

Bernd Hupp schließt die Sitzung um 20:50 Uhr.

Marmagen, den 24.04.2024

--------------------------------                                  -----------------------------

Schriftführerin                                                               Versammlungsleiter

Silvia Koll                                                                      Bernd Hupp

OG Reifferscheid

53940 Hellenthal
Im Wiesengrund 10

info@eifelverein-reifferscheid.de

 02482 911054 

Besucher

Besucherzaehler

Newsletter

newsletter
Newsletter abbonieren
Bild anklicken

 

Nächste Termine

Samstag, 22. Juni

Kirmes in Reifferscheid
Samstag, 22. Juni
13:30 Uhr
Familienwanderung mit Abschlussfest - OG Reifferscheid
Samstag, 22. Juni

Kirmes in Reifferscheid

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.